Fruchtige Zitronensalbe


Zutaten:
500g Schweineschmalz
Ca. 2-3 Zitronen in Bioqualität
Gläser zum Abfüllen

Das Schweineschmalz in einem kleinen Topf zerfließen lassen. Die in dünne Scheiben geschnittenen Zitronen zugeben, bis das Öl damit gut gesättigt ist. Anschließend das ganze für ca. 30 – 45 Minuten auf leichter Hitze vor sich hin simmern lassen.
Vorsicht! Nicht frittieren! 😉
Danach die Salbe vom Herd nehmen, abkühlen und über Nacht ziehen lassen. Wer es eilig hat, kann natürlich auch sofort abfüllen. Durch die längere Ziehzeit haben aber die Inhaltsstoffe der Zitrone noch besser die Möglichkeit sich zu lösen. Ansonsten wird am nächsten Tag alles noch einmal leicht erwärmt und das Fett geschmolzen. Anschließend durch ein Sieb in saubere Gläser füllen.
Fertig. 🙂

Das Schweineschmalz sorgt für die optimale Konsistenz, fettet und zieht leicht ein. Wer den Geruch nicht mag, kann auch auf Pflanzenöl und Bienenwachs umsteigen ( Auf 30ml Öl kommen 2g Bienenwachs). In diesem Fall hat das Schweineschmalz allerdings den zusätzlichen Vorteil, dass das fertige Gemisch nicht nur als Salbe, sondern auch zum Kochen mit Zitronennote, z.B. für Zitronenschnitzel, verwendet werden kann.

Zitronen wirken antiseptisch, reinigend und verdauungsfördernd.
Die Salbe lässt sich daher gegen Unreinheiten und kleinere Entzündungen einsetzen. Sie tonisiert Haut und Bindegewebe und kann mit Ihrer gefäßstärkenden Wirkung auch bei Besenreiser und Krampfadern angewandt werden. Dazu werden die Besenreiser täglich damit betupft. Wer den Effekt nochmal verstärken will, kann zusätzlich eine kleine Menge Zitronenöl dazu geben. Zitronen haben eine aufhellende Wirkung. Pigmentflecken lassen sich damit positiv beeinflussen.

Der angenehm zitronige Duft wirkt Stimmungsaufhellend und macht die Salbe zu einem beliebten Pflegemittel.

Hinweis:
Dieser Beitrag ist lediglich zur Information gedacht und stellt keinen Ersatz für den Gang zum Arzt, Apotheker oder anderen Heilberufen dar. Bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden ist ein Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker zu rathe zu ziehen, ebenso um Fragen zur fachgerechten Anwendung zu klären.
Für die Eigenanwendung wird keine Haftung übernommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s